▷ Hamsterkäfig kaufen leicht gemacht!

Hamsterkäfig kaufen richtig geplant

Beim Kauf eines Hamsterkäfigs sollte auf eine artgerechte Haltung Wert gelegt werden

Du liebst Hamster und willst bald einen Hamsterkäfig kaufen?

 

Jedoch weißt du noch nicht genau, welcher Käfig für deinen Hamster der richtige ist? Dann bist du auf meiner Seite genau richtig! Ich habe meinen ersten Hamstern mit 8 Jahren bekommen. Ich kenne mich daher sehr gut aus mit der Hamsterhaltung und will dir beim Hamsterkäfig kaufen helfen. Daher möchte ich dir auf dieser Seite viele Tipps geben, damit du und dein Hamster lange Freude aneinander haben werdet.

Viel Spaß dabei, dein Yannick.

 

Schnell einen Hamsterkäfig kaufen? Meine 3 Tipps auf einen Blick:

 

Auf die schnelle hier meine drei Käfigtipps für solide und artgerechte Hamsterkäfige mit einem super Preis-Leistungsverhältnis:

 

 

Ratgeber – Den artgerechten Hamsterkäfig kaufen

 

Egal, welchen Namen dein Hamster hat: Ich möchte dich beim Hamsterkäfig Kauf unterstützen und habe dir daher hier die wichtigsten Tipps zusammengetragen und Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Hamsterkäfig kaufen zusammengefasst. Generell gilt: man kann Hamsterkäfige auch bequem im Internet bestellen und muss nicht zwangsläufig in den Fachhandel. So spart man sogar Geld und reduziert die Gesamtkosten des Hamsterkaufs. Worauf du dabei achten solltest erfährst du hier.

 

 

Wie groß sollte ein Hamsterkäfig sein?

 

hamster-im-hamsterkäfig

Hamster sollten ausreichend Platz im Käfig haben

Zunächst einmal solltest du wissen, dass Hamster sehr aktive Tiere sind, die jede Nacht große Strecken zurücklegen, um ihr Futter zu suchen oder das Futter in den Gängen des Hamsterbaus zu verstecken. Der richtige Hamsterkäfig sollte daher ausreichend Platz bieten, damit der Hamster auf seinen nächtlichen Streifzug genug Auslauf findet. Insbesondere bei günstigen Plastikkäfigen kann der Platz für den Auslauf des Raums das zu knapp bemessen sein. Zwar lassen sich auch in kleinen Käfigen bereits mehrere Etagen und ein Laufrad platzieren, jedoch sollte für eine artgerechte Haltung ein Hamsterkäfig mit einer Wohnfläche von mindestens 0,5 m² angeschafft werden. Kleinere Hamstergehege sind leider eher Gefängnisse als artgerechte Behausungen.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft empfiehlt in seinem Ratgeber „Haltung von Säugetieren“ (hier als PDF zu finden) folgende mindestgroßen in Abhängigkeit des Hamsters.

Größe des HamstersMindestgröße des Geheges
Kleiner Hamster (z.B. Zwerghamster)0,3 m²
Mittlerer Hamster0,5 m²
Großer Hamster (z.B. Feldhamster)2 m²
mehrere Hamster+ 20% der Fläche pro Tier

Sollen weitere Hamster in einem Käfig gehalten werden, dann sollte zusätzlicher Platz pro Tier hinzugerechnet werden. Somit gibt man sich auch einmal aus dem Weg zu gehen, und vermeidet unnötigen Stress unter den Tieren, der die Hamster belasten kann. Genug Platz für mehrere Hamster ist auch wichtig für den Nachwuchs.

 

Welcher Hamsterkäfig Typ ist der Beste?

Ein Hamstergehege kann man in verschiedenen Käfigtypen gestalten. Hauptsache dein Hamster hat genug Raum zum fressen, toben und spielen. Wenn sich dein Hamster in seinem Käfig wohl fühlt, wird er seltener krank und lebt länger. Neben einen großen Auswahl an fertigen Käfigen kann man sich auch einen Hamsterkäfigkäfig selber machen.

 

  • Hamsterkäfig selbst bauen

Für einen selbstgebauten Hamsterkäfig benötigt man neben etwas handwerklichem Geschick vor allem verschiedene Materialien, die in der Summe meist teurer sind als ein fertiger Hamsterkäfig. Für manche Wohnungen kann aber die beste Lösung sein, einen Hamsterkäfig selbst zu bauen. Zum Beispiel dann, wenn der Käfig an einem bestimmten Ort aufgestellt werden soll, der nur ein begrenztes Platzangebot aufweist (wie etwa in einem Schrank oder Regal). Eine gute Bauanleitung für ein selbst gemachtes Hamstergehege in einem Aquarium findest du hier als PDF.

 

  • Klassischer Gitter-Hamsterkäfig oder Voliere

Am einfachsten ist es natürlich, einen fertigen Hamsterkäfig zu kaufen. Dies ist auch die beliebst beliebtesten Möglichkeit unter Hamsterfreunden. Je nach Größe und Ausstattung bekommt man Hamster Käfig schon unter 50 €. Jedoch sollte man darauf achten dass der Kiefer groß genug ist, damit der Hamster genug Auslauf hat. Auch sollte die Boden war nur von Käfigen hoch genug sein, so dass ausreichend Einstreu Platz findet. An den Gitterstäben von Käfigen lassen sich zudem vielen Zubehörteile einfach anbringen (wie z.B. Hamsterräder, Trinkflaschen oder Futterspender). Auch kann sich der Hamster in einem Gitterkäfig austoben, und an den Gitterstäben herumklettern. Zu guter Letzt kommt durch die Gitterstäbe ausreichend Luft in den Käfig, was für eine gute Luftzirkulation sorgt. Bei klassischen Gitterkäfigen solltest du darauf achten, dass der Abstand zwischen den Gitterstäben nicht so groß ist, so dass sich der Hamster einklemmen könnte. Bei manchen Hamstern dann kann es vorkommen, dass diese Anfangen an den Gitterstäben zu nagen, was vor allem Nachts zu störenden Geräusche führen kann.

 

  • Das Aquarium/Terrarium als Hamstergehege

Besonders beliebt sind unter manchen Tierfreunden auch Aquarium oder Terrarium als Hamstergehege. Vorteil hierbei ist, dass so gut wie kein Einstreu aus dem Käfig fallen kann und auch keine störenden Geräusche beim Gitternagen oder beim Klettern an Gitterstäben entstehen. Allerdings sind Aquarium und Terrarium sehr schwer, da meist dicke Glaswände verwendet werden. Dies macht sie sehr unflexibel, wenn man sie mal woanders hin tragen oder reinigen will. Der größte Nachteil von Aquarien ist allerdings, dass sie sich nur schwer belüften lassen. Gefährlich wird es für einen dann, wenn unzureichend Sauerstoff am Boden vorhanden ist (Z.B. durch Gase aus dem Kot und Urin sowie der Atemluft vom Hamster). Dann kann der Hamster nämlich ersticken. Daher sollten bei Terrarien oder Aquarien immer zusätzliche Lüftungsmöglichkeiten eingebaut werden. Auch muss man meistens selbst einen passenden Deckel für solche Hamstern Behausungen bauen.

 

  • Vollplastik Käfige

Besonders im Billigsegment gibt es auch Hamsterkäfig, die fast komplett aus Plastik hergestellt werden. Eine kleine Öffnung aus Gitterstäben ist meistvorhanden, um den Hamster aus dem Käfig zu nehmen. Käfige aus Plastik sind leicht zu transportieren und einfach zu reinigen. So können sie z.B. bei einer Urlaubsreise einfacher zu einer Pflegeperson gebracht werden. Jedoch kann auch die Belüftung zum Problem werden. Auch können Hamsterkäfige, die nur aus Plastik sind angenagt werden. So mancher Hamster ist schon einmal durch einen selbst genagtes noch aus dem Käfig ausgebüxt.

 

Was ist besser? Hamsterkäfig aus Holz, Hamsterkäfig aus Plastik oder Hamsterkäfig aus Glas?

hamster-im-freien

Ein Hamster freut sich, wenn er auch mal die Gegend außerhalb des Käfiges erkunden kann.

Bei der Wahl des richtigen Materials für den Hamsterkäfig scheiden sich oft die Geister. Bei der Auswahl kommt es vor allem darauf an, wie viel Geld und wie viel Platz du für einen Käfig zur Verfügung hast.

 

Welcher Deckel ist für Hamsterkäfige gut?

Egal ob du einen Hamsterkäfig aus Holz, Plastik oder gar ein umgebautes Aquarium verwendest: Der Hamsterkäfig sollte immer einen Deckel haben. Besonders bei Aquarium ist ein luftdurchlässiger Deckel sehr wichtig, da ansonsten die Luftzirkulation nicht richtig funktioniert und der Hamster ersticken kann. Bei normalen Käfigen ist dies eher zweitrangig. Hier erfüllt der Deckel vor allem die Funktion, dass der Hamster am Ausbrechen gehindert wird. Manche Hamster können sehr intelligent sein und türmen das Einstreu an einer Ecke des Käfigs so auf, dass sie dann einfach aus dem Käfig springen können. In jedem Fall sollte sich der Deckel einfach mit einer Hand öffnen lassen, so dass man den Hamster mit der anderen Hand bequem herausnehmen oder hineinsetzen kann. Lässt sich der Deckel nicht komplett öffnen, so sollte die Öffnung im Deckel groß genug sein, dass man den Hamster gefahrlos herausnehmen kann.

 

Wie groß sollte der Gitterabstand beim Hamsterkäfig sein?

hamster-gitterabstand

Ein passender Gitterabstand vermeidet Verletzungen

Bei der Wahl des Hamsterkäfig sollte man bedenken, dass der Abstand zwischen den Gitterstäben nicht zu groß sein sollte. Ansonsten kann es passieren, dass sich der Hamster zwischen den Gitterstäben eingeklemmt und erstickt. Der richtige Gitterabstand ist dabei abhängig von der Hamsterart, die du in deinem Hamsterkäfig halten willst. Bei kleinen und mittleren Hamstern sollte der Gitterabstand nicht breiter als 1 cm sein. Bei größeren Hamstern kann der Gitterabstand ruhig bis 1,5 cm breit sein.

 

▷ Hamsterkäfig kaufen leicht gemacht!
4.5 (90%) 6 votes

Die Kommentare wurden geschlossen